China Reisen ist nur einen Klick von Ihnen entfernt Berlin 10:38 Uhr - Peking 16:38 Uhr
Telefon: +86-(0)571-85279213
E-Mail: info@chinadelightours.com
SKYPE: chinadelightours
Jiaozi und Sanqingshan - Maria
Nun liegt der Nationalfeiertag bereits eine Woche zurück und ich weiß überhaupt nicht, wie und wo ich anfangen soll, um meine Eindrücke und Erlebnisse so bunt wie nur möglich zu schildern und anderen nahe zu bringen.
 
Es war wirklich eine unbeschreiblich tolle und schöne Zeit, die ich während des Nationaltag-Urlaubes hatte.
 
Am besten, ich fange bei dem Samstag der Abreise, dem 30. September, an. Am besagten Abreisetag trafen wir uns um 6 Uhr morgens am Busbahnhof, um die gemeinsame Reise anzutreten. Wir waren alle total müde und am liebsten hätten wir noch drei oder vier weitere Stunden um Bett unter der warmen Decke verbracht, aber ich konnte ja nicht ahnen, dass man für die Zugfahrt ganze 5 Stunden brauchen würde und entspannt den nötigen Schlaf nachholen konnte. Wir haben von Hangzhou tatsächlich circa 350 unglaubliche Kilometer zurückgelegt, was circa einer Strecke von Nord- nach Süddeutschland entspricht. Wir kamen erst sehr spät abends bei ihren Eltern in Wan Nian an. Dafür war dann aber das Abendessen umso nahrhafter und leckerer und der Schlaf süßer. Wir hatten vor, ein paar ruhige Tage bei der Familie zu verbringen und anschließend die Gipfel des berüchtigten und namhaften San Qing Shan zu erklimmen.
 
Ihre Eltern sind trotz der Traditionen, die sie prägen, recht entspannt und offen Fremdem gegenüber. Ich hatte endlich mal die Gelegenheit in einer normalen, voll ausgestatteten Küche meine Kochkünste zum Besten zu geben. Ich lernte ebenfalls, wie man die landesweit bekannten Jiaozi herstellt. Es war wirklich lustig, weil das Oberhaupt der Familie seine Englischkenntnisse an mir austesten wollte und versuchte ein paar Worte zusammen zu reimen. Leider blieb es bei dem „hello“ und „how are you“, Dennoch verbrachten wir viele gemeinsame Abende zusammen vor dem Fernseher und versuchten ein Gespräch zu führen. Ich werde die warme Atmosphäre in der Familie wirklich vermissen.
 
Die Tage vergingen wie im Flug. Kaum angekommen, war es auch schon am 3. Oktober wieder Zeit abzureisen. Die Fahrt ging weiter nach Yu Shan, einer Stadt, die als Verbindung zum San Qing Shan gilt. Von dort aus konnten wir dann bequem mit dem Reissebus die am Fuße des Berges liegenden Dörfer erreichen. Diese Landschaft ist bezaubernd und kaum in Worte zu fassen. Wenn man die typisch chinesischen Tuschezeichnungen kennt, dann weiß man ungefähr, wie es auch am San Qing Shan aussieht. Die Natur, die bizarren Felsenformen und die seltene exotische Flora verzaubern einen geradezu und wären nicht die vielen Hotels und Touristen um einen herum, dann wäre es der perfekte Ort der Erholung. Eigentlich war es unser Plan gewesen ein Zelt zu mieten und noch am selben Abend den Berg zu besteigen, aber der Fahrer redete uns dies aus und meine Freundin buchte anschließend doch ein Hotelzimmer, in welchem wir unsere Nacht verbrachten und am frühen Morgen mit der Seilbahn hinauffuhren. Wir sind schon um 4 Uhr morgens aus unseren Betten gekrochen, um die erste Gruppe zu sein, die oben ankommt, weil wir um keinen Preis den wunderschönen Sonnenaufgang, den wir von vielewn Bildern kannten, verpassen wollten. Aber leider dauerte die Angelegenheit nochmals gute 1 ½ Stunden, weil unser netter Mann, der die Seilbahntickets für uns besorgt hatte, zu spät kam. Aber Gott sei Dank war es bewölkt, so dass wir eigentlich nichts verpasst haben. Obwohl wir doch so gerne hätten die Sonne aufgehen sehen, war es sozusagen „Glück im Unglück“. Trotzdem ist der Ausblick bezaubernd und unbeschreiblich! Ich werde dir bilder schicken! Ganz ganz sicher.
 
Wir waren dann gegen 5 Uhr auf dem Berg angekommen, mussten jedoch noch gute 4 Stunden zurücklegen, um den höhsten Gipfel zu erreichen. Zu ihrem Glück hatte Carol einen Gehstock mitgenommen, sonst hätten wir nicht einmal den Rückweg antreten können. Es war ein unglaubliches Erlebnis. Wenn man die Wolken betritt, bläßt der Wind stärker und es sind viele kleine Wassertröpfchen in der Luft, als wenn es nebelig wäre Als wir den Teil der dichten Wolken passiert hatten und zum taoistischen Tempel aufstiegen, schien wieder die Sonne. Oben wimmelt es nur so von Campern, anderen Touristen und Neureichen, die ihr Geld hier ausgeben, um von Trägern auf den Berg gebracht zu werden. Man kann nämlich extra eine Art Tragestuhl mieten und wir anschließend von ywei starken Männern hochgetragen. Ich hatte wirklich mitleid mit den armen Leuten, die beide aus Stahl haben müssen! In Detuschland wäre so ein Beruf sicher unter aller Würde des Menschen und garnichterst zugelassen worden. Die fetten Würste in den Stühlen konnten natürlich entspannt ihr Mittagessen am Temple genießen, wir waren aber nach bereits 6 Stunden Marsch so müde, dass jeder von uns nur noch beten konnte, dass diese Qualen ein Ende haben. Die Zeit lief uns ebenfalls davon und das Wetter wurde unerträglich heiß und die sengende Sonne brannte auf unsere Köpfe nieder. Der letzte Bus aus dem Dorf in die Stadt fuhr um 14 Uhr ab und wie von Teufeln getrieben, rannten wir von San Qing Shan herunter. Die Belohnung für unsere Mühen ernten wir nun heute; die Muskeln brennen und schmerzen und wir beide können kaum aufrecht gehen. Sie hat es sogar noch schlimmer erwischt als mich. Ich war am Tag nach der Ankunft in Hangzhou wenigstens noch Rad fahren und die Arme verbrachte das Wochenende im Bett. Sie kann keine Treppen mehr steigen und kann außerdem nicht richtig gehen. Immer noch braucht sie etwas Unterstützung.
 
Ich kann es jedoch kaum erwarten, wenn ich wieder eine Wanderpartie einlegen kann. Es wird langsam Zeit, dass ich mich sportlich betätige. Die nächste gwemeinsame Tour ist bereits in Planung. Wir möchten am Frühlingsfest, bekannt auch als das chinesische Neujahr, zum Huang Shan fahren und dort campen und mehrere Wanderungen auf dem Berg vornhemen. Am besten man nimmt mehr Männer mit, damit die Rucksäcke getragen werden und wenn man es nötig hat, auch die wir. Ich sage immer, wenn man fest daran glaubt, werden Träume wahr. Also, einfach abwarten bis zum nächsten Jahr.

Tel: 0086-571-85279213 Fax: 0086-571-85279099 Email: Info@chinadelightours.com

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag durchgehend von 9:00 bis 17:30 Uhr

Chinadelightours.com © 2008-2017. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftslizenz: L-ZJ01353

Reisebüro Verwaltungsbeschwerde Abteilung Telefon:96118

Unsere internationalen Seiten: China tours | voyage chine | viajar por china | www.mainlandtour.com